Optionen

Unter einer Option ist grundsätzlich ein Vetrag zwischen zwei Parteien zu verstehen.  Der Käufer einer Option hat das Recht, ist jedoch nicht verpflichtet, eine bestimmte Menge eines Produktes zu einem festgelegten Preis, Basispreis genannt, zu kaufen (Call Option) oder zu verkaufen (Put Option). Der Verkäufer der Option hat die Pflicht, das festgelegte Produkt zum Basispreis zu kaufen oder zu verkaufen.

Beispiel: Call Option auf Aktien: Basispreis 100 Euro, Laufzeit bis 31.12.2011, Optionsprämie 5 Euro

  1. Der Käufer der Kaufoption hat das Recht die Aktie „Musterfirma AG“  bis zum 31.12.2011 zu einem Preis von 100 Euro zu kaufen. Dafür zahlt er an den Verkäufer eine Optionsprämie von 5 Euro.
  2. Der Verkäufer erhält die Optionsprämie von 5 Euro. Dafür verpflichtet er sich, die Aktie der „Musterfirma AG“ zu einem Preis von 100 Euro zu verkaufen. Er ist Stillhalter in diesem Geschäft. Er hat nun grundsätzlich zwei Möglichkeiten die Aktien zu liefern. Entweder besitzt er selbst Aktien der Musterfirma AG, dann verkauft er die Papiere aus seinem Depot (covered call writing). Hier wird von einem gedeckten Geschäft gesprochen, da er die Aktien im Bestand hat. Demnach gibt es auch ein ungedecktes Geschäft. Dieses Geschäft kommt zum Tragen, wenn der Verkäufer der Option keine Aktien der Firma besitzt. Übt der Käufer nun seine Option aus, so muss der Verkäufer die Aktie zum gerade aktuellen Kurs kaufen und dem Käufer zum festgelegten Kurs von 100 Euro weiterverkaufen.  Ungedeckte Geschäft sind hoch spekulativ, da in diesem Fall das Risiko nicht beschränkt ist.

Das Beispiel beschreibt eine Kaufoption (Call). Natürlich lassen sich derartige Geschäfte auch mit Verkaufsoptionen (Put) abschließen. Die Frage, wann welche Option zum Einsatz kommt, hängt von der Markterwartung der Beteiligten ab. Grundsätzlich spricht man von vier Grundpositionen im Optionsgechäft.

Lesen Sie nachfolgend eine Einführung in die grundlegenden Optionspositionen.

Hier finden Sie einen Grundlagenartikel, der die Option im direkten Vergleich zum Aktiengeschäft beschreibt.