Short Strangle

Beim Short Strangle wird analog einem Long Strangle eine Call und Put Option mit gleicher Laufzeit, jedoch mit unterschiedlichen Basispreisen kombiniert. Der Anleger verkauft die beiden Optionen. Der maximal mögliche Ertrag ist auf die vereinnahmten Optionsprämien des Calls und Puts beschränkt. Das Risiko ist grundsätzlich unbeschränkt groß. Gegenüber dem Short Straddle ist hier die Bandbreite der Kurse des Basiswertes (Bsp.Aktien) größer. Daher ist gerade für Einsteiger der Verkauf eines Strangles statt eines Straddles zu empfehlen.