Was sind ETF?

Was sind ETF (Exchange Traded Funds), wie werden sie gehandelt und welche Vorteile bieten sich dem Anleger im Vergleich zu anderen Fonds und börsennotierten Wertpapieren?

Exchange Traded Funds, kurz ETF´s sind Investmentfonds welche laufend zum aktuellen Börsenpreis gehandelt werden. Wird vom Anleger ein Fondsanteil gekauft, so wird dieser selbst zum Anteilseigner des Vermögens. Während Index-Zertifikate eine Inhaberschuldverschreibung sind, zählt das Kapital in ETFs als Sondervermögen. So erfolgt rechtlich eine Trennung zwischen dem Vermögen des Emittenten und dem Vermögen des ETF´s. Das Emittentenrisiko entfällt hier.

Aktiv gemanagte Anlagefonds sind darauf ausgelegt, die Wertentwicklung eines Vergleichsindexes zu übertreffen und so eine möglichst hohe Rendite zu erzielen. Die Indexfonds dagegen sind passiv gemanagt und zielen darauf ab, einen Vergleichsindizes so exakt wie möglich nachzubilden. Entsprechend entfällt bei dieser passiv gemanagten Fondsform ein Fondsmanager oder Fondsmakler.Während ein Fondsmanager stets den Investmentfonds beobachtet und der aktuellen Marktsituation anpasst, arbeitet der ETF praktisch für sich selbst. Dies ist bei diesem Indexfonds möglich, da der zu Grunde liegende Index die Zusammensetzung und Streuung des ETF vorgibt. Durch den Verzicht auf einen Fondsmanager entstehen bei der Investition in einen ETF deutlich geringere Kosten. Beim Kauf der Fondsanteile über die Börse fallen nur die üblichen Kauf und Verkaufskosten an, der Ausgabeaufschlag und die Verwaltungsgebühr, auch Management Fee, entfallen.

Neben den geringeren Handelskosten bieten ETF´s für den Anleger auch eine hohe Flexibilität und eine hohe Transparenz. Die Transparenz beruht auf der Fondszusammensetzung, da diese sich am dazugehörigen Index orientiert und fortlaufend an diesen angepasst wird.

Die hohe Flexibilität basiert auf der permanenten Handelbarkeit des ETF´s an der Börse, welche eine schnelle Reaktionsmöglichkeit auf Änderungen der Marktsituation garantiert. Aus dieser stetigen Trademöglichkeit resultiert auch die hohe Liquidität bei dieser Anlageform. Sogenannte Market Maker sind Händler, welche die stetige Stellung von Ankaufs – und Verkaufskursen gewährleisten. Entsprechend kann der ETF fortlaufend gehandelt werden und das investierte Kapital verflüssigt werden.

Eine breite Anlagestreuung, basierend auf dem gewählten Index, schützt den Anleger bei dieser Investmentanlage vor dem Totalverlust seines Kapitals. Zur Verwaltung der Fondsanteile und zum Handel mit ETF´s ist es nötig ein Wertpapierdepot anzulegen. Dies ist über Banken oder auch direkt über einen Broker möglich.

Beim Kauf und Verkauf ist hier ebenso wie beim üblichen Handel mit Wertpapieren die Gewinnbesteuerung zu beachten.